Skip to content

Anwohner fürchten Fracking
Die umstrittene Fördermethode des Frackings ist an Erdgas-Bohrstellen in Westoverledingen zum Einsatz gekommen. Dennoch werden die dortigen Böden nicht untersucht.
Es ist somit nicht auszuschließen, dass an Erdgas-Bohrstellen Arsen, Blei, Quecksilber, Benzol, Dioxine und andere Giftstoffe im Boden sein!

Eine Bodenuntersuchung an zwei früheren Fracking-Standorten im Kreis Leer sei an der mangelnden Zustimmung von Grundstückseigentümern gescheitert, so der Erdgas-Förderer Vermilion Energy. Der Landkreis solle eine Probenentnahme möglich machen.
Hierzu wurde von der Gruppe Die Linke/Moin im Herbst 2019 ein Antrag eingebracht, der den Landkreis auffordert diese Untersuchung einzuleiten.
Dass sich die Mehrheit des Leeraner Kreistags inklusive der GRÜNEN gegen Bodenuntersuchungen im Bereich der früheren Fracking-Standorte ausgesprochen hat ist unverständlich.

Zu diesem und anderen aktuellen politischen Themen diskutiert die

Fraktionsvorsitzende unserer Partei im Bundestag

Amira Mohamed Ali

am Donnerstag, 19. März 2020
DIE LINKE. Kreisbüro
Heisfelder Str. 22, 26789 Leer
19:00 Uhr


Alle, die Interesse, Zeit und Lust haben sind herzlich eingeladen.



Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Sie haben keinen öffentlichen/privaten Schlüssel in der Recapcha-Konfiguration eingegeben. Es werden keine Recaptchas verwendet. Wenn Sie Recaptchas nutzen wollen, geben Sie bitte die entsprechenden Schlüssel im Konfigurations-Bereich des Recaptcha-Plugins ein oder verwenden Sie die herkömlichen Captchas.
Formular-Optionen